EILUN FEER SKUUL
54° 41' 32" N - 8° 33' 23" O
Gymnasium & Gemeinschaftsschule Insel Föhr
Heute ist der 04.07.2022 | letzte Homepage-Aktualisierung 2022-07-03 16:07:30

Aktuelles
Berlin, Berlin, - fahren wir nach Berlin?
Klassenfahrten sind meist turbulent, aber in Corona-Zeiten noch ein bisschen spannender, angefangen bei den Fragen: Können/dürfen wir überhaupt los? Welche Auflagen sind zu erfüllen? Was machen wir, wenn.. .

Doch die Klassen 9e/f folgten der 10a am 14.3. und fuhren ebenfalls nach Berlin, ausgerüstet mit einem zusätzlichen Koffer voller FFP-Masken und Selbsttests.

Schon vorher war klar, dass ein Besuch des Bundestages und der Reichstagskuppel -eigentlich ein Muss jeder Klassenfahrt- für Gruppen nicht zulässig sein würde, aber Berlin hat ja noch mehr zu bieten.

So führte am Dienstag die Rallye mit der Linie 100 die beiden Klassen, aufgeteilt in kleinere Gruppen, bereits zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die man dann mit originellen Fotos festhielt, z.B. wurde vor dem Schloss Bellevue, dem Brandenburger Tor oder dem Neptunbrunnen posiert. Leider probierte niemand die vegetarische oder die Straußen-Currywurst beim Dom-Curry. Auch der Verlauf der Mauer und das Holocaust-Mahnmal waren Anlaufpunkte, bis man sich dann an der Weltzeituhr traf.

Aber nicht alle Programmpunkte wurden gemeinsam durchgeführt. Während die einen z. B. ins Jüdische Museum oder ins Dungeon gingen, waren die anderen bei Madame Tussauds und im DDR-Museum. Checkpoint Charlie mit dem Mauermuseum darf auf keiner Fahrt fehlen, der Potsdamer Platz und das Sony-Center wurden ebenfalls besucht. Und der Berliner Dom belohnte nach 270 Stufen auch die Höhenängstlichen und Masken-Schnappatmenden bei strahlender Sonne mit einem tollen Blick über Berlin!

Neu im Programm waren das unterirdisch angelegte Lasertag und der Graffiti-Workshop. Aber das könnte man gut auch bei kommenden Fahrten machen.

Da unser Hotel (2/3..Stock in einem Altbau.., aber es gab einen kleinen Fahrstuhl!) einen Katzensprung vom Kurfürstendamm entfernt lag, konnte man schnell mal los zum Shoppen oder sich was zu essen kaufen. Die Klassen stärkten sich nicht immer nur bei MacDo, denn der Sandwichmaker musste zu Hause bleiben, sondern auch mit Sushi, gemeinsam im Route 66 (naja, da gibt es auch Burger....) und am letzten Abend in einer Tapas-Bar am Kurfürstendamm (da gab es auch Steak und Schnitzel).

Aber alle Aktivitäten zu benennen, würde zu lange dauern! Die Rückfahrt am Freitag verlief dank Herrn Nickels für den Großteil der GRUPPE (!) entspannt und es wurde sogar eine frühere Fähre erreicht als geplant!!


Danke an die Schülerinnen und Schüler, die toll mitgemacht haben und Verständnis hatten, für die Eltern, die uns diese Fahrt ermöglicht haben, und die KollegInnen, die uns unterstützten!


P.S. Der Koffer mit Masken und Tests kam ziemlich leer zurück...


Text: Frau Andresen
Eintrag am: 2022-03-26 09:44:36 Autor: Br


zurück