EILUN FEER SKUUL
54° 41' 32" N - 8° 33' 23" O
Gymnasium & Gemeinschaftsschule Insel Föhr
Heute ist der 15.06.2024 | letzte Homepage-Aktualisierung 2024-04-05 20:27:19

Aktuelles
Zukunftstag- Lernen für das wahre Leben
Die Schule ist abgeschlossen, das Abitur in der Hand: Dann geht für viele Schüler das Leben so richtig los. Wohnung finden, Ausbildung beginnen und in den ersten Job starten steht dann für viele von ihnen an. Dass viele sich auf dieses Leben überhaupt nicht vorbereitet fühlen, aber jederzeit eine Gedichtanalyse im Schlaf schreiben könnten, soll der Zukunftstag an der Eilun-Feer-Skuul ändern. Um die Jugendlichen der Jahrgänge 12 und 13 fit zu machen für das Leben nach der Schule, wurden einige Seminare in der Föhrer Schule angeboten.Initiiert wurde das Projekt von der Organisation „Zukunftstag“, gegründet von Juri Galkin und Lorenzo Wienecke, an einer Schule in Kassel 2017. Das anfänglich regional gedachte Projekt weitete sich schnell auf ganz Deutschland und inzwischen auch auf Österreich und die Schweiz aus. Und nun fand die Aktion auch ihren Weg auf die Insel Föhr. Mirja Busch, Teil der Schülervertretung der Eilun-Feer-Skuul, besuchte im Dezember das Landeschülerparlament in Kiel und bekam so etwas von der Organisation mit. Da sie wie viele andere Schüler nicht begeistert darüber ist, dass wichtige Themen wie Wohnen, Finanzen, Steuern und Krankenversicherung nicht Teil des Lehrplans sind, fragte sie den Zukunftstag für die Eilun-Feer-Skuul an. Nach wochenlanger Arbeit und Vorbereitung sowie vielen Telefonaten und Gesprächen war es dann soweit. In vier Gruppen bekamen der 12. und 13. Jahrgang die Grundkenntnisse beigebracht, die für eine Zukunft auf eigenen Beinen wichtig sind. Die Themen waren Wohnen, durch Immobilienmakler Eibe Schönberg erklärt; Finanzen mit Heiko Runge von der Nord-Ostsee-Sparkasse; Krankenversicherung mit Michael Glave von der Barmer Versicherung Flensburg, und Steuern, erklärt von Krister Schuchmann vom Steuerberaterbüro Stoffel Siedler Schuchmann. Jede Gruppe bekam während des Vormittags jedes Thema zu hören. Das Interesse war groß, während der Seminare schrieben die Schüler fleißig mit und stellten Fragen. Mal waren die Themen spannend gestaltet, mal „etwas weniger interessant“, so die Jugendlichen. Dennoch waren sich fast alle einig, dass das Thema Steuern wohl das Spannendste gewesen ist. „Am meisten gelernt hab ich im Steuernvortrag, weil das ein ganz neues Thema für mich war, mit dem ich bisher gar nicht konfrontiert wurde“, so Agni Müller, Schülerin der naturwissenschaftlichen Klasse des Abiturjahrgangs. Experte Schuchmann erklärte den Schülern den Unterschied zwischen Minijob, Midijob, Teilzeit und Vollzeit, zeigte den Schülern, wie man eine Steuererklärung schreibt, was man alles von der Steuer absetzen kann und noch vieles mehr. Zum Bereich Krankenversicherung zeigte den Schülern Michael Glave zum Beispiel, wie lange die jungen Erwachsenen noch familienversichert sind und ab wann es ihre Aufgabe ist, sich selbst zu versichern. Heiko Runge von der Sparkasse erklärte, was eine Schufa-Auskunft ist und warum es wichtig ist, eine Rentenversicherung abzuschließen. Eibe Schönberg machte die Schüler fit für die Wohnungssuche. Schönberg war wie die anderen Seminarleiter auch zum ersten Mal bei einem Zukunftstag dabei und von der Idee begeistert. „Das sind Themen, die schon interessant sind und die man als Schüler auf jeden Fall wissen sollte.“ Er hätte sich allerdings noch gewünscht, dass man auch den 10. Klassen die Chance zur Teilnahme gibt, da auch sie wichtige Entscheidungen für ihre Zukunft zu treffen haben. Schülervertreterin Mirja Busch zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf des Projektes. „Die Themen sollten definitiv mehr behandelt werden, als es bisher der Fall ist.“ Die monatelange Arbeit steht ihrer Meinung nach in keiner Relation zu dem, was die Schüler letztendlich mitnehmen, aber sie sei dankbar für die Unterstützung vonseiten der Schule durch den stellvertretenden Schulleiter Martin Nickels und Anna-Maria Aulbach. Busch hofft, dass die Eilun-Feer-Skuul diese Aktion für spätere Oberstufenschüler wiederholen kann.
Eintrag am: 2023-05-30 09:35:24 Autor: Br


zurück