EILUN FEER SKUUL
54° 41' 32" N - 8° 33' 23" O
Gymnasium & Gemeinschaftsschule Insel Föhr
Heute ist der 19.08.2022 | letzte Homepage-Aktualisierung 2022-08-18 12:25:59

Presseberichte
Presseberichte des Jahres 2007
Sozialer Tag
„Ich finde, das ist eine gute Sache“, sagt Schafzüchter John Petersen, der sich als Arbeitgeber am Sozialen Tag beteiligte. Petersen standen beim Schafesche-ren zwei talentierte Schüler zur Seite: Tunji Idowu und Henrik Sternhagen vom Gymnasium Insel Föhr „reichten“ dem Schafscherer die Schafe an und halfen anschließend, die fettige Wolle in Säcke zu stopfen. Auf die Frage, ob die beiden denn auch eine echte Hilfe gewesen seien, antwortet Bauer Petersen friesisch knapp: „Absolut!“ So wie Tunji und Henrik beteiligten sich von den 370 Schülern des Gymnasiums fast alle an der Aktion „Schüler helfen leben“, wie von Paula Petersen, Sekretärin des Gymnasiums, zu erfah-ren war. Nur 24 Jugendliche hatten keine Arbeitsstelle gefunden und wurden von den Lehrern unterrichtet, die nicht in Fachkonferenzen waren. Für alle anderen Schüler stand „Helfen“ auf dem Stundenplan des Sozialen Tags: Gegen einen entsprechenden Stundenlohn, der vorher zwischen Schüler und Arbeitgeber vereinbart wird, arbeiten die Schüler mehrere Stunden im Garten, auf dem Bau, in Geschäften, in der Landwirtschaft oder als Straßenverkäufer von Flohmarktartikeln. Der erwirtschaftete Lohn fließt nicht in die eigene Tasche, sondern mit ihm werden Projekte für Jugendliche in Südosteuropa unterstützt. Seit 1998 gibt es den Sozialen Tag, wobei Schleswig-Holstein als Vorreiter zu sehen ist. In diesem Jahr beteiligten sich knapp 2000 Schulen in ganz Deutschland, davon allein mehr als 500 in Schleswig-Holstein. Während Stadtkinder die Chance haben, beispielsweise beim Norddeutschen Rundfunk zu arbeiten, können, „Landeier“ tief in einen Sack lanolinhaltiger Wolle hineingreifen und nicht nur die Jugendlichen in Südosteuropa unterstützen, sondern auch den Tieren vor Ort zur „Sommerfrisur“ verhelfen…
Wyk, (ger), Der Inselbote, 20.6.2007

zurück